13:04 23 September 2017
SNA Radio
    Panorama

    Forbes: Amerikanische Hochschulbildung weltweit am teuersten

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 5 0 0
    NEW YORK, 09. Februar (RIA Novosti). Die Hochschulbildung in den USA ist nach Angaben des Magazins Forbes nach wie vor am teuersten und angesehensten weltweit.

    Die Liste der teuersten Universitäten der Welt ist zu mehr als der Hälfte von amerikanischen Ausbildungsanstalten besetzt. Ein Studienjahr an der George Washington University ist mit 40 437 Dollar weltweit am teuersten. Rechnet man die Kosten für Lehrbücher und Wohnheim hinzu, kommt man auf rund 53 000 Dollar im Jahr.

    Weiter folgen Sarah Lawrence College und Kenyon College mit einem Studienbeitrag von 40 350 beziehungsweise 40 240 Dollar im Jahr. Ein Studienjahr an der berühmten Harvard University, Stanford University, Columbia University oder Yale University kostet durchschnittlich jeweils rund 35 000 Dollar, was immerhin billiger als an einigen privaten US-Hochschulen ist.

    Unter den teuersten Universitäten außerhalb der USA im Forbes-Ranking sind das schweizerische Franklin College (33 100 Dollar im Jahr), die American University of Paris (32 600 Dollar), das Imperial College of London (27 800 Dollar für ausländische Studenten) sowie die National University of Singapore (24 000 Dollar) und University of Melbourne (20 200 Dollar im Jahr für Ausländer).

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren