09:00 24 August 2017
SNA Radio
    Panorama

    Aufregung nach Explosion von Virenbehälter in Bahnwagen

    Panorama
    Zum Kurzlink
    Schweinegrippe-Gefahr (72)
    0 4 0 0

    Einen Tag nach der Explosion eines Behälters mit Schweinegrippe-Viren im Intercity Bern-Lausanne sorgt der Zwischenfall weiter für Aufregung.

    MOSKAU, 28. Novosti (RIA Novosti). Einen Tag nach der Explosion eines Behälters mit Schweinegrippe-Viren im Intercity Bern-Lausanne sorgt der Zwischenfall weiter für Aufregung.

    Wie Swissinfo am Dienstag meldete, reagierten viele Passagiere „geschockt und empört“ auf den Zwischenfall: Der Zug wurde für eine Stunde vor dem Bahnhof Lausanne gestoppt, obwohl der Containerinhalt als ungefährlich galt.

    Der von einem Angestellten des Nationalen Grippe-Zentrums in Genf mitgeführte Behälter war am Montagabend explodiert, nachdem die Vakuumverpackung zufällig beschädigt worden war.

    Die Schweizerische Bundesbahn betonte, für die Passagiere habe keine Gefahr bestanden. Ein Polizeisprecher sagte, die Quarantäne sei aus Vorsicht beschlossen worden.

    Themen:
    Schweinegrippe-Gefahr (72)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren