00:56 25 September 2017
SNA Radio
    Panorama

    Neue Influenza: Erster Erkrankungsfall in Tschechien gemeldet

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 2 0 0
    MOSKAU, 25. Mai (RIA Novosti). Tschechien hat den ersten Erkrankungsfall am hochpatogenen Grippevirus A/H1N1 (Schweinegrippe) offiziell bestätigt, berichten westliche Medien am Montag unter Berufung auf das Gesundheitsministerium des Landes.

    Nach vorliegenden Angaben war der Erkrankte vor kurzem aus New York zurückgekehrt. Sein Zustand wird derzeit als gut eingeschätzt. Der Patient wird zu Hause ärztlich behandelt.

    Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hatte am Montag 12 515 Erkrankungsfälle an der neuen Influenza in 46 Ländern gemeldet. 91 Fälle davon sind tödlich ausgegangen.

    Am vergangenen Samstag waren weltweit 12 022 Erkrankungsfälle registriert worden.

    Die WHO hatte am 29. April die Alarmstufe wegen der Pandemiegefahr auf den zweithöchsten Rang fünf angehoben.

    Wie WHO-Chefin Margaret Chan in der vergangenen Woche geäußert hatte, wird die Organisation bei einer höheren Gefahr die Alarmstufe ohne Weiteres auf den höchsten Rang anheben.

    Die WHO hatte in der vergangenen Woche mitgeteilt, dass in einem Jahr 4,9 Milliarden Dosen Vakzin gegen die neue Grippe hergestellt werden können. Laut Chan würden die Krankheitsausbrüche in Nordamerika mit der Zeit weniger erschreckend. Dies bedeute jedoch nicht, dass die Gefahr der Ausbreitung der Grippe A/H1N1 vorbei sei.

    Wie der Sicherheits- und Umweltberater der WHO-Chefin, Keiji Fukuda, geäußert hatte, kann ein Drittel der Weltbevölkerung im Falle einer Pandemie mit dem neuen Influenzavirus infiziert werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren