14:50 18 August 2017
SNA Radio
    Panorama

    Proteste überschatten Rede von Patriarch Kyrill in Kiew

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 201
    KIEW, 28. Juli (RIA Novosti). Während das Oberhaupt der Russisch-Orthodoxen Kirche, Patriarch Kyrill, in Kiew davor warnt, christliche Werte durch politische Interessen zu ersetzen, protestieren ukrainische Nationalisten heftig gegen den „Moskauer Pfarrer“.

    „Das Schrecklichte, was im Leben eines Christen vorkommen kann, ist das Fehlen von Liebe“, sagte der Patriarch am Dienstag vor Tausenden Gläubigen im Kiewer Höhlenkloster.

    Wenn diese Fähigkeit zur Liebe fehle, verfalle ins „Gewebe der menschlichen Kommunikation“: „Politische und Interessen der Schichten bekommen dann Vorrang“.

    Dass die Liebe nicht nur dem privaten, sondern auch dem öffentlichen und sogar dem „Staatsleben“ zugrunde liegen müsse, werde von vielen Menschen jedoch ignoriert: „Geld und Macht erscheinen ihnen viel verständlicher. Für diese Zwecke kann man ein beliebiges politisches Programm konstruieren und sogar Menschen zu einem Krieg inspirieren“.

    Dutzende ukrainische Nationalisten protestierten unterdessen vor dem Höhlenkloster gegen Kyrills Besuch. Sie riefen unter anderem: „Runter mit dem Moskauer Pfarrer!“

    Die Nationalisten wollen eine vom Moskauer Patriarchat unabhängige orthodoxe Kirche in der Ukraine haben. Sie akzeptieren nur den von Moskau nicht anerkannten Kiewer Patriarchat mit dem exkommunizierten Patriarchen Filaret an der Spitze.

    Präsident Viktor Juschtschenko plädiert für eine Koexistenz der beiden Kirchen. Am Montag war Juschtschenko mit Kyrill zusammengetroffen, um über die bestehenden Probleme zu diskutieren.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren