22:42 15 November 2018
SNA Radio
    Panorama

    ”Russische Recken” verzichten nach Kampfjet-Crash auf Flugshow

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 01

    Nach der Kollision zweier Su-27-Kampfjets bei Moskau hat die Kunstfliegerstaffel „Russkije Witjasi“ („Russische Recken“) ihre Teilnahme an der Luft- und Raumfahrtmesse MAKS 2009 abgesagt.

    MOSKAU, 17. August (RIA Novosti). Nach der Kollision zweier Su-27-Kampfjets bei Moskau hat die Kunstfliegerstaffel „Russkije Witjasi“ („Russische Recken“) ihre Teilnahme an der Luft- und Raumfahrtmesse MAKS 2009 abgesagt.

    Andere Kunstflieger nähmen an der Flugshow wie geplant teil, sagte Luftwaffensprecher Wladimir Drik am Montag. Zwei Kampfjet- und eine Hubschrauberstaffel würden voraussichtlich zu sehen sein.

    Am Sonntag waren zwei Su-27-Jäger der „Russischen Recken“ bei einem Trainings-Flug bei Moskau kollidiert. Der Leiter der Staffel, Igor Tkatschenko, kam dabei ums Leben.

    Fotostrecke: Zwei Kampfjets bei Moskau abgestürzt

    Die Messe findet vom 18. bis 27. August statt.

    Fotostrecke: Russland zeigt Su-47 bei MAKS

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren