12:36 16 Januar 2018
SNA Radio
    Panorama

    Neue Influenza: Erster Todesfall in Norwegen

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 10
    STOCKHOLM, 03. September (RIA Novosti). In Norwegen ist der erste tödliche Ausgang einer Erkrankung an der Grippe A/H1N1 bestätigt worden, meldet die schwedische Agentur TT am Donnerstag unter Berufung auf das Norwegische Institut für Gesundheitswesen (Folkehelseinstituttet).

    Bei dem Virus-Opfer handelt es sich um einen Lkw-Fahrer aus Dänemark, der in Norwegen gearbeitet hatte und in der vergangenen Woche starb.

    Nach Angaben des Europäischen Zentrums für Krankheitskontrolle in Stockholm (ECDC) sind seit Mittwoch in den 27 EU-Ländern und vier weiteren europäischen Ländern insgesamt 334 Neuerkrankungen an der Neuen Influenza registriert worden.

    Nach dem Stand vom 2. September sind in Europa insgesamt mehr als 46 600 Menschen erkrankt, von denen 105 an der Krankheit gestorben sind.

    Die jetzige Influenzaepidemie, die in Mexiko und den USA begonnen hatte, war durch einen mutierten Grippestamm des Typs A ausgelöst worden. Die ersten Anzeichen einer Erkrankung sind Husten, Schnupfen, Kopf- und Muskelschmerzen und in manchen Fällen auch Erbrechen und Diarrhoe.

    Wie die russische Verbraucherschutzbehörde (Rospotrebnadsor) am 3. September unter Berufung auf die Weltgesundheitsorganisation (WHO) mitteilte, sind weltweit mehr als 269 000 Erkrankungen, darunter 3049 Todesfälle, registriert worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren