23:34 21 August 2017
SNA Radio
    Panorama

    Geldwäscheprozess in Spanien: Deripaska wehrt sich gegen Vorwürfe

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 7 0 0

    Der russische Milliardär Oleg Deripaska hat mithilfe der russischen Generalstaatsanwaltschaft die spanischen Behörden darum gebeten, seine Rechte im Zusammenhang mit spanischen Medienberichten über angebliche Ermittlungen gegen ihn zu respektieren.

    MOSKAU, 20. Oktober (RIA Novosti). Der russische Milliardär Oleg Deripaska hat mithilfe der russischen Generalstaatsanwaltschaft die spanischen Behörden darum gebeten, seine Rechte im Zusammenhang mit spanischen Medienberichten über angebliche Ermittlungen gegen ihn zu respektieren.

    Das sagte eine Sprecherin der Behörde der Agentur RIA Novosti am Dienstag.

    Spanische Medien hatten Informationen verbreitet, dass Deripaska von einem spanischen Gericht zur Aussage wegen eines Verfahrens gegen Geldwäsche von einigen spanischen und russischen Firmen vorgeladen worden sei.

    Der Sprecherin zufolge hatte sich Deripaska am 9. September an die Generalstaatsanwaltschaft gewandt und sich darüber beschwert, dass seine Rechte in Spanien bei den Ermittlungen gegen Michail Tschjorny und andere Unternehmer gebrochen werden.

    "Da die Anfrage von Deripaska in den Kompetenzbereich der zuständigen spanischen Behörden gehört, wurde sie am 15. September an das spanische Justizministerium weitergeleitet", teilte die russische Generalstaatsanwaltschaft mit.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren