07:45 19 Juli 2018
SNA Radio
    Panorama

    Festnahmen nach Schmuggel von Hunderten Sex-Sklavinnen aus Russland

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 11

    Eine in Russland aufgeflogene kriminelle Gruppe hat nach Angaben von Sicherheitsbehörden Hunderte Frauen nach Europa gebracht, um sie dort zur Prostitution zu zwingen.

    MOSKAU, 10. November (RIA Novosti). Eine in Russland aufgeflogene kriminelle Gruppe hat nach Angaben von Sicherheitsbehörden Hunderte Frauen nach Europa gebracht, um sie dort zur Prostitution zu zwingen.

    Die Opfer seien über illegale Einwanderungswege nach Italien, Spanien und Griechenland gelangt, sagte Wladimir Markin, Sprecher des Untersuchungsausschusses bei der russischen Staatsanwaltschaft, am Dienstag der Agentur RIA Novosti.

    „Der Verkauf einer Frau brachte der kriminellen Gruppe mindestens 2.000 Euro ein“, hieß es.

    Der russische Inlandsgeheimdienst FSB meldete die Festnahme von 14 Mitgliedern der Bande. Sechs von ihnen seien außerhalb Russlands von ausländischen Fahndern festgenommen worden.

    Über ein entwickeltes kriminelles Netzwerk seien junge Frauen aus russischen Regionen durch Betrug angeheuert und mit Reisevisen nach Westeuropa gebracht worden, wo man sie zur Prostitution gezwungen habe.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren