01:51 13 November 2018
SNA Radio
    Panorama

    Forbes-Liste: Anzahl der Milliardäre steigt trotz Krise

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 10

    Die Zahl der Dollar-Milliardäre in der Welt ist im zurückliegenden Jahr trotz der globalen Krise gegenüber dem Jahr zuvor von 793 auf 1011 gestiegen. Das teilte Steve Forbes, Chefredakteur des Magazins Forbes, am Mittwoch auf einer Pressekonferenz in New York mit.

    NEW YORK, 11. März (RIA Novosti). Die Zahl der Dollar-Milliardäre in der Welt ist im zurückliegenden Jahr trotz der globalen Krise gegenüber dem Jahr zuvor von 793 auf 1011 gestiegen. Das teilte Steve Forbes, Chefredakteur des Magazins Forbes, am Mittwoch auf einer Pressekonferenz in New York mit.

    "Das zeugt vom Ende der Wirtschaftsrezession", erklärte er.

    Die USA liegen mit 403 Milliardären weiterhin an der Weltspitze: Im Besitz dieser wohlhabenden Herrschaften befinden sich insgesamt 1,3 Billionen US-Dollar.

    In Europa, inklusive Russland, leben 248 Vertreter der Forbes-Liste mit insgesamt einer Billion Dollar, gefolgt vom asiatisch-pazifischen Raum mit 234 Milliardären, die über 729 Milliarden Dollar verfügen.

    In Russland ist die Anzahl der Dollar-Milliardäre im Laufe des vergangenen Jahres gegenüber 2008 von 32 auf 62 angestiegen. Damit liegt Russland an erster Stelle in Europa, gefolgt von Deutschland mit 53 Milliardären.

    Das Spitzentrio der russischen Milliardäre bildeten im vergangenen Jahr Michail Prochorow, Roman Abramowitsch und Wagit Alekperow. Laut der jüngsten Forbes-Liste gilt nun der Hüttenmagnat Wladimir Lissin mit 15,8 Milliarden Dollar als der reichste Russe. Auf der Weltliste liegt er an 32. Stelle. An der Spitze liegt der mexikanische Telekom-Unternehmer Carlos Slim mit 53,5 Milliarden, gefolgt vom Microsoft-Gründer Bill Gates mit 53 Milliarden US-Dollar.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren