13:09 21 November 2017
SNA Radio
    Panorama

    Vorbestrafter bringt russisches Polizeirevier in seine Gewalt

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 1 0 0

    Ein vorbestrafter Mann hat am Donnerstag ein Polizeirevier im südrussischen Gebiet Wolgograd in seine Gewalt gebracht und mit einer Explosion gedroht.

    WOLGOGRAD/MOSKAU, 18. März (RIA Novosti). Ein vorbestrafter Mann hat am Donnerstag ein Polizeirevier im südrussischen Gebiet Wolgograd in seine Gewalt gebracht und mit einer Explosion gedroht.

    Der Mann habe das Sprechzimmer des Revierchefs in Frolowo betreten und gedroht, das Gebäude mit einer angeblich in seiner Tasche versteckten Bombe zu sprengen, sagte ein Sprecher des Innenministeriums RIA Novosti. Erst nach vierstündigen Gesprächen habe sich der Täter entwaffnen lassen.

    Wie ein Behördensprecher vor Ort mittelte, gab es keine Verletzten. Der wegen Mordes, Betrug und Autodiebstahl vorbestrafte Mann sei festgenommen, eine Sprengsatz-Attrappe beschlagnahmt worden.

    Gerade zu jener Zeit weilte Regierungschef Wladimir Putin in der Nähe: Er leitete in der Stadt Wolgodonsk, die an der Grenze zum Gebiet Wolgograd liegt, eine Beratung zum Thema Atomenergie.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren