14:55 21 November 2017
SNA Radio
    Panorama

    Alkohol-Verbot schützt havariertes Kraftwerk vor neuen Gefahren

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 3 0 0

    Sieben Monate nach dem verheerenden Unglück mit 75 Toten in Russlands größtem Wasserkraftwerk in der Teilrepublik Chakassien hat das dortige Regionalparlament Gesetze korrigiert, um Gefahren einer anderen Art abzuwenden.

    MOSKAU, 24. März (RIA Novosti). Sieben Monate nach dem verheerenden Unglück mit 75 Toten in Russlands größtem Wasserkraftwerk in der Teilrepublik Chakassien hat das dortige Regionalparlament Gesetze korrigiert, um Gefahren einer anderen Art abzuwenden.

    Eine am Mittwoch verabschiedete Novelle schränkt den Alkohol-Verkauf in den Ortschaften Maina und Tscherjomuschki drastisch ein, wo Wiederaufbau-Kräfte wohnen. Die von der regionalen Staatsanwaltschaft initiierte Maßnahme ziele darauf ab, den „Aufenthalt alkoholisierter Personen im Betrieb mit hoher Gefahrenstufe zu verhindern“ sowie „Krawalle wegen Alkohol-Konsum“ in den beiden Ortschaften auszuschließen.

    Im laufenden Jahr sollen vier der sechs durch einen Wassereinbruch am 17. August zerstörten Turbinen des Wasserkraftwerks Sajano-Schuschenskaja am Fluss Jenissei repariert und wieder in Betrieb genommen werden. Zwei davon laufen bereits.

    Fotostrecke: Folgen der Havarie im Wasserkraftwerk

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren