23:15 23 November 2017
SNA Radio
    Panorama

    Daimler-Skandal: Russlands Behörden zur Teilnahme an Ermittlungen bereit

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 4 0 0

    Das Amt für Wirtschaftssicherheit des russischen Innenministeriums ist bereit, sich den Ermittlungen des Falls des Autokonzerns Daimler AG anzuschließen.

    MOSKAU, 25. März (RIA Novosti). Das Amt für Wirtschaftssicherheit des russischen Innenministeriums ist bereit, sich den Ermittlungen des Falls des Autokonzerns Daimler AG anzuschließen.

    Das teilte Alexander Nasarow, Vizechef des Amtes, am Donnerstag mit.

    Der namhafte Autohersteller wurde für die Bestechung von Beamten in 22 Ländern im Laufe von zehn Jahren, darunter auch in Russland, zu einer Geldstrafe in Höhe von rund 180 Millionen Dollar verurteilt. Es handelt sich um eine vorgerichtliche Regelung der von den USA erhobenen Anschuldigungen.

    "Damit wir auf solche Informationen reagieren können, müssen wir einen entsprechenden Auftrag erhalten", sagte Nasarow. "Falls wir von der Generalstaatsanwaltschaft Russlands einen solchen Auftrag bekommen, werden wir daran teilnehmen."

    Wie russische Medien berichten, wurden in der Klage des US-Justizministeriums einige russische Ämter genannt, die von der Daimler AG Bestechungsgelder angenommen haben sollen: Das Innenministerium, die Spezialgarage des Föderalen Schutzdienstes, das Verteidigungsministerium sowie die Stadtbehörden von Moskau, Ufa und Nowy Urengoi.

    Insgesamt soll der deutsche Hersteller in den Jahren 1998 bis 2008 mehr als fünf Millionen Euro an russische Beamte gezahlt haben. Mindestens 1,8 Millionen davon landeten angeblich in den Taschen von Beamten des Innenministeriums.