17:50 17 Juli 2018
SNA Radio
    Panorama

    Wieder Erdbeben in Chile

    Panorama
    Zum Kurzlink
    Erdbeben vor Chile (22)
    0 10

    Ein weiteres starkes Erdbeben hat am Freitag Chile erschüttert. Nach Angaben des Geologischen Dienstes der USA wurde eine Bebenstärke von 6,2 gemessen.

    MOSKAU, 26. März (RIA Novosti). Ein weiteres starkes Erdbeben hat am Freitag Chile erschüttert. Nach Angaben des Geologischen Dienstes der USA wurde eine Bebenstärke von 6,2 gemessen.

    Das Epizentrum lag 65 Kilometer von der Stadt Vallenar im Norden des Landes. Der Erdbebenherd befand sich in einer Tiefe von 35 Kilometern.

    Es liegen noch keine Informationen über Opfer bzw. Zerstörungen vor.

    Am 27. Februar war Chile von einem extrem starken Erdbeben der Stärke 8,8 heimgesucht worden, das eine Serie von Tsunamiwellen auslöste. Nach neuesten Angaben hat die Naturkatastrophe 497 Menschen in den Tod gerissen.

    Die entstandenen Sachschäden werden von Versicherungsgesellschaften auf vier bis sieben Milliarden US-Dollar geschätzt. Laut der Agentur France Presse hat der neue chilenische Präsident, Sebastian Pinera, die Verluste durch die Naturgewalt mit 30 Milliarden US-Dollar angegeben.

    Seither sind im Land insgesamt mehr als 360 spürbare Erdstöße registriert worden. Ein Nachbeben mit der Stärke 7,2 erfolgte am 11. März im Raum der Stadt Rancagua (Verwaltungszentrum der Region O’Higgins), 100 Kilometer südlich von Santiago.

    Fotoreihe: Chile nach Erdbeben: Leben in Trümmern

    Fotoreihe: Chile nach dem Mega-Erdbeben

    Themen:
    Erdbeben vor Chile (22)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren