06:52 25 November 2017
SNA Radio
    Panorama

    Anschläge auf Moskauer Metro: Hälfte der Verletzten in kritischem Zustand

    Panorama
    Zum Kurzlink
    Explosionen in Moskauer U-Bahn (73)
    0 3 0 0

    Nach den heutigen Terroranschlägen auf die Moskauer Metro schweben mindestens 30 der insgesamt 62 Verletzten in Lebensgefahr.

    MOSKAU, 29. März (RIA Novosti). Nach den heutigen Terroranschlägen auf die Moskauer Metro schweben mindestens 30 der insgesamt 62 Verletzten in Lebensgefahr.

    Das teilte Moskaus stellvertretender Oberbürgermeister Pjotr Birjukow mit. Er bestätigte, dass bei den beiden Explosionen insgesamt 35 Menschen getötet worden waren. Moskauer Behörden haben laut Birjukow verstärkte Sicherheitsvorkehrungen verhängt.

    Zwei starke Explosionen hatten am Montagmorgen in der Hauptverkehrszeit die Moskauer Metro erschüttert. Die erste Explosion ereignete sich in der Station „Lubjanka" unweit vom Hauptquartier des russischen Inlandsgeheimdienst FSB gelegen. Rund eine halbe Stunde später gab es eine zweite Explosion in der Station „Park Kultury". Nach den ersten Erkenntnissen der Ermittler wurden die beiden Terroranschläge von zwei Selbstmordattentäterinnen verübt.

    Themen:
    Explosionen in Moskauer U-Bahn (73)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren