17:55 23 November 2017
SNA Radio
    Panorama

    Rettungseinsatz nach U-Bahn-Anschlägen in Moskau beendet

    Panorama
    Zum Kurzlink
    Explosionen in Moskauer U-Bahn (73)
    0 22 0 0

    Am Montagabend haben die Rettungskräfte ihren Einsatz an den Moskauer U-Bahn-Stationen Lubjanka und Park Kultury beendet: Nach ihren Angaben forderten die dort verübten Selbstmordanschläge mindestens 38 Todesopfer.

    MOSKAU, 29. März (RIA Novosti). Am Montagabend haben die Rettungskräfte ihren Einsatz an den Moskauer U-Bahn-Stationen Lubjanka und Park Kultury beendet: Nach ihren Angaben forderten die dort verübten Selbstmordanschläge mindestens 38 Todesopfer.

    Der Zugverkehr auf der betroffenen U-Bahn-Linie wurde inzwischen wiederhergestellt, sagte Wladimir Stepanow, Chef der zuständigen Krisen-Zentrale. Die Züge passieren nur die Station Lubjanka ohne Halt, der Eingang ist dort versperrt. Diese Station liegt direkt unter dem Hauptquartier des russischen Inlandgeheimdienstes FSB.

    U-Bahn-Chef Dmitrij Gajew sagte, es sei nach den mitten im morgendlichen Berufsverkehr erfolgten Explosionen gelungen, die beiden betroffenen Stationen schnell zu räumen. „Die Berichte, dass die Menschen die Stationen durch die Tunnel mit den Gleisen verlassen mussten, sind falsch“, so Gajew. Weder Gleise noch Bahnsteige seien durch die Explosionen beschädigt worden.

    Doppelanschlag in der Moskauer Metro. INFOgraphiken

    Fotos: Explosion in der Moskauer U-Bahn

    Fotos: Verstärkte Sicherheitsmaßnahmen nach Terroranschlägen in der Moskauer U-Bahn

    Themen:
    Explosionen in Moskauer U-Bahn (73)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren