04:28 23 November 2017
SNA Radio
    Panorama

    Erneutes Erdbeben in Chile

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 111

    Ein Erdbeben mit der Stärke 5,0 hat sich an der chilenischen Pazifikküste südwestlich von Santiago ereignet, teilte der Geologische Dienst der USA auf seiner Webseite mit.

    BUENOS AIRES, 02. April (RIA Novosti). Ein Erdbeben mit der Stärke 5,0 hat sich an der chilenischen Pazifikküste südwestlich von Santiago ereignet, teilte der Geologische Dienst der USA auf seiner Webseite mit.

    Die Erdstöße wurden am Donnerstag um 19:43 UTC (21:43 Uhr MEZ) registriert. Das Epizentrum des Erdbebens lag in 20 Kilometern Tiefe und 110 Kilometer westlich der Stadt Rancagua, wo bereits am 11. März ein Erdbeben mit der Stärke 7,2 registriert worden war. Es liegen noch keine Informationen über Opfer bzw. Zerstörungen vor.

    In Chile bebt es seit dem 27. Februar, als Erdstöße mit der Stärke 8,8 das Land erschüttert hatten. Das Erdbeben löste eine Serie von Tsunamiwellen aus.

    Nach neusten Angaben sind insgesamt 432 Menschen ums Leben gekommen. 98 weitere werden immer noch vermisst.

    Die entstandenen Sachschäden werden von Versicherungsgesellschaften auf vier bis sieben Milliarden US-Dollar geschätzt. Der neue chilenische Präsident Sebastian Pinera hat die Verluste durch die Naturgewalt mit 30 Milliarden US-Dollar beziffert.

    Erdbeben in Chile. INFOgraphiken >>

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren