16:09 23 November 2017
SNA Radio
    Panorama

    Polizei in Rom stellt große Zuhälter-Bande

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 5 0 0

    Die Kriminalpolizei in Rom hat nach eigenen Angaben eine große Bande gestellt, die Prostituierte aus Russland für betuchte Kunden nach Italien einschleusten.

    ROM, 02. April (RIA Novosti). Die Kriminalpolizei in Rom hat nach eigenen Angaben eine große Bande gestellt, die Prostituierte aus Russland für betuchte Kunden nach Italien einschleusten.

    Bei der vor einem halben Jahr begonnenen Operation wurden rund 50 Prostituierte ermittelt, die von den Organisatoren des Sex-Geschäfts sorgfältig in Russland ausgewählt wurden, teilte die Polizei am Freitag mit. Fotos von Frauen und Mädchen wurden auf speziellen Internetseiten veröffentlicht. Nach der "Bestellung" wurden sie mit Touristen-Visa versorgt.

    Die Prostituierten arbeiteten in eigens dafür gemieteten Luxus-Wohnungen oder in besten Hotels in Rom. Die italienische Polizei kam fünf russischen Zuhälterinnen auf die Spur, die das Geschäft geleitet hatten. Gegen drei läuft ein Haftbefehl, zwei andere sind bereits hinter Gitter. Die Zuhälterinnen erhielten im Durchschnitt jeweils 20 000 Euro pro Tag. Bei der Durchsuchung wurden 50 000 Euro in bar sowie rund 50 Mobiltelefone sichergestellt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren