05:52 26 September 2017
SNA Radio
    Panorama

    Chodorkowski tritt in Hungerstreik

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0

    Der ehemalige Chef des Ölkonzerns Yukos, Michail Chodorkowski, ist jetzt in der Untersuchungshaft in einen unbefristeten Hungerstreik getreten. Das teilt der Radiosender Russkaja Sluschba Nowostej (RSN) mit.

    MOSKAU, 18. Mai (RIA Novosti). Der ehemalige Chef des Ölkonzerns Yukos, Michail Chodorkowski, ist jetzt in der Untersuchungshaft in einen unbefristeten Hungerstreik getreten. Das teilt der Radiosender Russkaja Sluschba Nowostej (RSN) mit.

    Wie es hieß, informierte Chodorkowski darüber den Vorsitzenden des Obersten Gerichts, Wjatscheslaw Lebedew, schriftlich. Der Anlass dafür war die neueste Verlängerung seiner Haft bis zum 17. August.

    Diese Information wurde auch von Chodorkowskis Anwalt Vadim Kljuwgant in einem Interview für die Zeitung Kommersant bestätigt.

    RIA Novosti verfügt vorerst über keine Stellungnahmen seitens der Justiz dazu.

    Chodorkowski wird beschuldigt, 350 Millionen Tonnen Öl gestohlen zu haben.

    Chodorkowski und sein Geschäftspartner Platon Lebedew waren 2005 wegen Betrugs und Steuerhinterziehung zu acht Jahren Freiheitsentzug verurteilt worden. 2006 wurde gegen sie ein zweites Strafverfahren über die Entwendung von Erdöl eingeleitet.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren