23:36 17 August 2017
SNA Radio
    Panorama

    Nach Busunfall in Türkei: 13 Russen und zwei Türken ums Leben gekommen

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 1 0 0

    Bei einem schweren Busunglück am Dienstagmorgen in der türkischen Urlaubsregion Antalya sind nach neuesten Angaben 13 russische Touristen getötet und 26 ihrer Landsleute verletzt worden. Vier von ihnen befinden sich in einem äußerst schweren Zustand.

    MOSKAU‚ 25. Mai (RIA Novosti). Bei einem schweren Busunglück am Dienstagmorgen in der türkischen Urlaubsregion Antalya sind nach neuesten Angaben 13 russische Touristen getötet und 26 ihrer Landsleute verletzt worden. Vier von ihnen befinden sich in einem äußerst schweren Zustand.

    Wie die Sprecherin des russischen Zivilschutzministeriums Jelena Tschernowa weiter mitteilte, sind auch zwei türkische Bürger ums Leben gekommen.

    Laut früheren Berichten von türkischen Medien waren bei dem Verkehrsunfall 14 Russen und zwei Türken getötet worden.

    Der russische Generalkonsul in Antalya, Mirdschalol Chussanow, hatte RIA Novosti mitgeteilt, dass die Urlauber aus Alanya nach Pamukkale unterwegs waren, als ihr Bus von der Spur abkam und aus 15 Metern Höhe in den Fluss Aksu stürzte. Nach Vermutungen der Polizei war der Fahrer am Steuer eingeschlafen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren