20:40 18 Juli 2018
SNA Radio
    Panorama

    Israels Regierung stimmt für Abschaffung der Visapflicht mit Ukraine

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 01

    Israels Regierung hat am Sonntag für die Abschaffung der Visapflicht mit der Ukraine gestimmt. Die neue Regelung soll für alle Besuchs- und Touristenreisen gelten.

    TEL AVIV, 21. Juni (RIA Novosti). Israels Regierung hat am Sonntag für die Abschaffung der Visapflicht mit der Ukraine gestimmt. Die neue Regelung soll für alle Besuchs- und Touristenreisen gelten.

    Die Novelle war von der Partei Unser Haus Israel initiiert worden. 2008 war die Visapflicht zwischen Israel und Russland abgeschafft worden.

    Der Tourismus-Minister Stas Misezhnikov äußerte dabei die Hoffnung, dass sich die Zahl der ukrainischen Touristen nach der Abschaffung der Visa auf 200 000 verdoppeln wird.

    „Wenn jede 100 000 bei uns eintreffenden Touristen die Schaffung von 4 000 neuen Arbeitsplätzen nach sich ziehen und zusätzliche Haushaltseinnahmen in Höhe von 200 Millionen Dollar bringen, wird es klar, dass es sich um einen äußerst wichtigen Beschluss handelt, der eine positive Auswirkung auf die israelische Wirtschaft haben wird“, sagte der Minister.

    Israels Premier Benjamin Netanjahu unterstützte den Gesetzentwurf und verwies auf die „traditionell freundschaftliche Einstellung der Ukraine zu Israel in der internationalen Arena“.

    „Ich bin der Ansicht, dass die Abschaffung der Visapflicht die wirtschaftlichen und diplomatischen Beziehungen zwischen beiden Ländern weiter festigen und den Touristenaustausch weiter anspornen wird“, sagte der israelische Regierungschef. „Zweifellos wird dies auch Hunderttausenden von Israelis, die aus der Ukraine immigriert sind, die Reisen zu ihren Freunden und Verwandten erleichtern“, fügte er hinzu.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren