11:16 18 Oktober 2018
SNA Radio
    Panorama

    Flammeninferno in Russland: Militär baut Wasserleitungen zu Brandherden

    Panorama
    Zum Kurzlink
    Russland brennt (224)
    0 10

    In Russland toben verheerende Wald- und Torfmoorbrände. Bei Moskau und Nischni Nowgorod begannen Soldaten am Sonntag mit dem Bau von Rohrleitungen, um Wasser zu den Flammenherden zu pumpen.

    MOSKAU, 01. August (RIA Novosti). In Russland toben verheerende Wald- und Torfmoorbrände. Bei Moskau und Nischni Nowgorod begannen Soldaten am Sonntag mit dem Bau von Rohrleitungen, um Wasser zu den Flammenherden zu pumpen.

    In den Kreisen Schatura und Jegorjewsk (ca. 100 km östlich bzw. südöstlich von Moskau) sollen insgesamt mehr als 20 km Pipelines gebaut werden, teilte Wladimir Drobyschewski, Sprecher des Verteidigungsministeriums mit.

    Gerade in diesen Regionen wüten zahlreiche Torfmoorbrände und der Feuerwehr mangelt es akut an Wasser. Laut Drobyschewski beträgt die Leistung einer jeden Rohrleitung bis zu 3.000 Kubikmeter Wasser am Tag.

    Bei Schatura seien bereits sieben km Wasserleitungen errichtet und in Betrieb gesetzt worden, teilte das Verteidigungsministerium weiter mit. Auch im Raum Jegorjewsk seien sechs km Rohrleitungen der Feuerwehr übergeben worden.

    In Russland toben seit Tagen hunderte Wald- und Torfmoorbrände. Das Feuer verwüstet ganze Dörfer und hat bislang rund 30 Menschen das Leben gekostet. Nach Angaben des Katastrophenschutzministeriums stehen mittlerweile etwa 128.000 Hektar Wald in Flammen. Gegen das Feuer kämpfen mehr als 180.000 Mitarbeiter des Katastrophenschutzes und des Innenministeriums sowie etwa 4.000 Soldaten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Russland brennt (224)