SNA Radio
    Panorama

    Immer noch Waldbrände in Russland

    Panorama
    Zum Kurzlink
    Russland brennt (224)
    0 0 0

    Die Fläche der Wald- und Torfbrände auf russischem Territorium hat sich gestern um 80 auf 2 105 Hektar verringert. Die Anzahl der bestehenden Herde ging um neun auf 27 zurück, teilte die Informationsverwaltung des russischen Zivilschutzministeriums (MTschS) am Dienstag mit.


    Die Fläche der Wald- und Torfbrände auf russischem Territorium hat sich gestern um 80 auf 2 105 Hektar verringert. Die Anzahl der bestehenden Herde ging um neun auf 27 zurück, teilte die Informationsverwaltung des russischen Zivilschutzministeriums (MTschS) am Dienstag mit.

    Im europäischen Teil Russlands herrschten von Mitte Juni an über zwei Monate eine anomale Hitze und Dürre. Bei den dadurch entstandenen Waldbränden kamen 53 Menschen ums Leben. 2500 Häuser fielen den Flammen zum Opfer.

    „Gestern entstanden 51 neue Brandherde, wurden 60 gelöscht und tobten 27 Brände weiter, darunter fünf Torfbrände. Die betroffene Gesamtfläche umfasst 2 185 Hektar“, heißt es in der Mitteilung.

    Gegen das Feuer sind gegenwärtig in Russland 5 692 Menschen und 1 431 Löschfahrzeuge, darunter 26 Flugzeuge und Hubschrauber, im Einsatz.

    Der russische Präsident Dmitri Medwedew hatte am 2. August einen Erlass über die Verhängung des Notstandes über sieben Mitglieder der Russischen Föderation - die Gebiete Nischni Nowgorod, Woronesch, Wladimir, Moskau sowie die Republiken Marij El und Mordwinien - unterzeichnet.

    Der Notstand in all diesen Regionen ist inzwischen aufgehoben.

    Ende August ging die Zahl der Walbrände zurück. MTschS-Mitarbeiter und Armeeangehörige löschen derzeit die verbliebenen Brandherde.

    Themen:
    Russland brennt (224)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren