15:45 26 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama

    Justiz kündigt Prozesse nach Waldbränden an der Wolga an

    Panorama
    Zum Kurzlink
    Russland brennt (224)
    0 0 0
    Abonnieren

    Die Generalstaatsanwaltschaft hat nach den jüngsten Waldbränden Verstöße gegen den Brandschutz im Gebiet Wolgograd aufgelistet. Ranghohe regionale Beamte reichten bereits ihren Rücktritt ein.

    Die Generalstaatsanwaltschaft hat nach den jüngsten Waldbränden Verstöße gegen den Brandschutz im Gebiet Wolgograd aufgelistet. Ranghohe regionale Beamte reichten bereits ihren Rücktritt ein.

    Generalstaatsanwalt Juri Tschaika legte am Montag dem russischen Staatschef Dmitri Medwedew einen Bericht zu den jüngsten Bränden im Gebiet Wolgograd vor. „Der Bericht enthält konkrete Angaben über Verstöße durch verschiedene Beamte“, so der Generalstaatsanwalt. Anhand dieser Akten werde es Gerichtsverfahren geben.

    Im Gebiet Wolgograd reichte am Montag der für Kommunalwirtschaft und Katastrophenschutz zuständige Vizegouverneur Igor Pikalow seinen Rücktritt ein. Auch die Verwaltungschefs zweier Gemeinden traten zurück.

    Die Waldbrände im Gebiet Wolgograd hatten in der vergangenen Woche acht Todesopfer gefordert. Mehr als 500 Wohnhäuser brannten nieder. Am Freitag erklärte das russische Ermittlungskomitee, es gebe Hinweise auf Fahrlässigkeit regionaler Beamter. Präsident Medwedew forderte am Samstag, die Schuldigen zur Verantwortung zu ziehen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Russland brennt (224)

    Zum Thema:

    „Kein Schritt zurück“: Erdogan bereit zur Verdrängung syrischer Armee aus Idlib
    Epidemiologe zu Corona: „70 Prozent der Menschen könnten sich innerhalb eines Jahres infizieren.“
    Hillary Clinton über Merkel: „Sie hat sich einen sehr langen Urlaub verdient“
    Neue US-Sanktionen: Finanzberater sehen hohe Risiken für Weltmärkte