06:16 25 September 2017
SNA Radio
    Panorama

    Russlands Ermittlungskomitee - effektiver Jäger von Schwerverbrechern

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 2701

    Seit seiner Gründung vor drei Jahren hat das russische Ermittlungskomitee nach eigenen Angaben insgesamt 324.000 Personen angeklagt.

    Seit seiner Gründung vor drei Jahren hat das russische Ermittlungskomitee nach eigenen Angaben insgesamt 324.000 Personen angeklagt.

    Die Gründung der Behörde, deren offizielle Bezeichnung "Ermittlungskomitee bei der russischen Staatsanwaltschaft" lautet, jährt sich am Dienstag zum dritten Mal. Das Ermittlungskomitee ist für Schwerverbrechen zuständig, aber auch für Straftaten, bei denen Polizisten, Kinder und Beamte als Verdächtige bzw. Opfer gelten. Die Staatsanwaltschaft kontrolliert die Untersuchungen und die Anklagen vor Gericht.  

    Seit der Gründung des Ermittlungskomitees seien mehr als drei Millionen Anzeigen eingegangen, teilte die Behörde mit. Mehr als 336.000 Ermittlungsverfahren seien eingeleitet worden, rund 324.000 Angeklagte vor Gericht gestellt worden, hieß es.

    Bei rund 24.500 Verfahren sei dabei in Korruptionsaffären ermittelt worden, so die Behörde.