21:47 26 September 2017
SNA Radio
    Panorama

    Neue Brandwelle bedroht Südrussland und Nordkaukasus

    Panorama
    Zum Kurzlink
    Russland brennt (224)
    0 1 0 0

    Der südrussische regionale Zivilschutz warnt vor einer drohenden Gefahr von Landschafts- bzw. Waldbränden in Südrussland und im Nordkaukasus sowie vor einem Übergreifen der Flammen auf Ortschaften und Wirtschaftsanlagen.

    Der südrussische regionale Zivilschutz warnt vor einer drohenden Gefahr von Landschafts- bzw. Waldbränden in Südrussland und im Nordkaukasus sowie vor einem Übergreifen der Flammen auf Ortschaften und Wirtschaftsanlagen.

    Laut einem Bericht der Behörde gilt von Montag bis Mittwoch für den Westen der Region Krasnodar, den Norden der Region Stawropol, den Norden der Tschetschenischen Republik sowie für die meisten Rayons der Republik Dagestan und der Gebiete Wolgograd, Astrachan und Rostow die höchste Brandwarnstufe.

    Anfang September war die zweite Brandwelle über Russland gerollt. Der Raum von Wolgograd geriet am 2. September unter den Einfluss einer atmosphärischen Front mit starkem Wind und Staubwirbelstürmen bei Tagestemperaturen von bis zu 40 Grad Celsius. Es entstanden mindestens 70 Brandherde, die bei Windgeschwindigkeiten von bis zu 28 Metern pro Sekunde auf Ortschaften übergriffen.

    Nach neuesten Angaben der Gesundheitsbehörde des Gebietes Wolgograd sind sieben Menschen ums Leben gekommen. Von 33 Verletzten werden neun noch immer in Krankenhäusern behandelt. Das Feuer zerstörte mindestens 530 Gebäude, darunter mehr als 400 Wohnhäuser. 1000 Menschen verloren Haus und Hof.

    Inzwischen haben sich die Waldbrände auf die Gebiete Samara, Pensa und Saratow weiter ausgebreitet, sind aber weniger intensiv.

    Laut der Zivilschutzbehörde ist die Bevölkerung der genannten Gebiete von der drohenden Brandwelle benachrichtigt und über das richtige Verhalten bei Feuergefahr instruiert worden.

    Themen:
    Russland brennt (224)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren