02:07 13 November 2018
SNA Radio
    Panorama

    Ungarische Stadt Kolontar wegen möglicher zweiter Giftschlammlawine evakuiert

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Wegen der drohenden Gefahr einer zweiten Giftschlammlawine aus einem geplatzten Speicher einer Aluminiumhütte haben die ungarischen Behörden rund 1000 Einwohner der Stadt Kolontar in Sicherheit gebracht.

    Wegen der drohenden Gefahr einer zweiten Giftschlammlawine aus einem geplatzten Speicher einer Aluminiumhütte haben die ungarischen Behörden rund 1000 Einwohner der Stadt Kolontar in Sicherheit gebracht.

    Das meldete die Nachrichtenagentur Reuters am Samstag unter Berufung auf örtliche ungarische Medien. Am vergangenen Montag hatten sich in der Aluminiumhütte Ajkai Timfoldgyar Zrt, etwa 160 Kilometer westlich der Hauptstadt Budapest, aus einem zerborstenen Speicher etwa 1,1 Millionen Kubikmeter ätzender Industrieschlamm ergossen und mehrere Ortschaften überschwemmt. Fachleute schließen nicht aus, dass sich der Staudamm des Speichers weiter zerstören wird.

    Am Samstag traf Ungarns Regierungschef Viktor Orban in Kolontar ein. In drei Regionen des Landes - Veszprem, Vas und Györ - wurde Notstand ausgerufen. In der Stadt Devecser wurden rund 400 Häuser durch den ätzenden Bauxitschlamm überschwemmt. In einigen Straßen von Kolontar stand die giftige Masse mitunter bis zu zwei Meter hoch. Die Schlammlawine begrub Hunderte Häuser, Autos und Gärten.

    Nach jüngsten Angaben starben bei dem Unglück sieben Menschen. Ein Einwohner von Kolontar gilt als vermisst. Rund 120 Menschen erlitten Verletzungen bzw. Vergiftungen. Der Zustand von 40 Betroffenen ist Ärzten zufolge schwer.

    Zu der Chemiekatastrophe kam es, nachdem am Montag aus bisher ungeklärten Gründen ein Bauxitschlamm-Speicher der Aluminiumhütte MAL AG geborsten war. Die giftige Masse strömte in einen Bach und vermengte sich mit dem Hochwasser, das schon seit mehreren Tagen die Gegend heimsucht.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren