09:17 20 Oktober 2018
SNA Radio
    Panorama

    Sharon im Koma als Kunstobjekt: Galerie in Tel Aviv zeigt hyper-realistische Installation

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 01

    Eine Kunstgalerie in Tel Aviv hat eine hyper-realistische Figur des im Koma liegenden Ex-Premiers Ariel Sharon ausgestellt. Das Kunstobjekt wurde vom Berliner Künstler Noam Braslavsky kreiert.

    Eine Kunstgalerie in Tel Aviv hat eine hyper-realistische Figur des im Koma liegenden Ex-Premiers Ariel Sharon ausgestellt. Das Kunstobjekt wurde vom Berliner Künstler Noam Braslavsky kreiert.

    Die Installation zeigt den grauhaarigen Sharon in Lebensgröße auf dem Krankenbett, mit realistisch wirkenden Atembewegungen, ab und zu seine Augen öffnend. Die Nachbildung „wirft Fragen nach Sharons Rolle und Stellenwert in unserem Leben auf“, so die Galerie in ihrer Stellungnahme.

    Sharon, Veteran fast aller israelischen Kriege und Urheber des Trennungsplans, der die 38-jährige Okkupation des Gaza-Streifens beendete, hatte wegen seiner Energie und Tatkraft den Spitznamen „Bulldozer“ getragen. Nach einem Schlaganfall liegt der inzwischen 82-Jährige seit Januar 2006 im Koma in einem Krankenhaus bei Tel Aviv und wird künstlich am Leben gehalten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren