03:08 18 Juli 2018
SNA Radio
    Panorama

    Tiersammler Putin: Nach Tiger und Zwergpferd nun ein bulgarischer Welpe

    Panorama
    Zum Kurzlink
    „Tiger-Summit“ in Sankt Petersburg (10)
    0 11

    Der bulgarische Premier Bojko Borissow hat seinem russischen Amtskollegen Wladimir Putin am Sonnabend nach ihren Verhandlungen in Sofia einen Welpen der bulgarischen Hunderasse Karakatschan geschenkt.

    Der bulgarische Premier Bojko Borissow hat seinem russischen Amtskollegen Wladimir Putin am Sonnabend nach ihren Verhandlungen in Sofia einen Welpen der bulgarischen Hunderasse Karakatschan geschenkt.

    „Ich habe Wladimir Putin einen bulgarischen Hund geschenkt und hoffe, dass ihm diese typisch bulgarische Hunderasse Freude bringen wird“, teilte Borissow Journalisten mit.

    Der russische Ministerpräsident drückte das Tier an seine Brust, küsste den Hund, sagte „Danke“ und verließ, zufrieden strahlend, den Saal der Pressekonferenz.

    Wie die Webseite vesti.ru mitteilt, handelt es sich dabei um die in Bulgarien populäre Hunderasse Karakatschan. Die erwachsenen Wachhunde dieser Rasse werden 60 bis 70 cm groß und sind meist freundlich, ruhig und energisch.

    Fotostrecke: Geburtstagskind Putin mit Tieren, Waffen und Bikern >>

    Putin besitzt bereits einen schwarzen Labrador Koni, den ihm Zivilschutzminister Sergej Schoigu geschenkt hat. Bei einem Besuch in Tatarstan 2005 bekam er ein Zwergpferd namens Wadik, 2008 wurde ihm zum Geburtstag ein Tigerjunge geschenkt, den er später einem Zoo weiterschenkte.

    Fotostrecke: Putin im Ubsunur Kessel, der Heimat der Schneeleoparden >>

    Themen:
    „Tiger-Summit“ in Sankt Petersburg (10)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren