21:38 21 August 2017
SNA Radio
    Panorama

    Angst vor neuen Krawallen: Polizei riegelt Manege-Platz ab

    Panorama
    Zum Kurzlink
    Massenkrawalle in Moskau nach dem Tod eines Fußballfans (43)
    0 0 0 0

    Um neue Krawalle zu verhindern, hat die Moskauer Polizei am Montagabend den Manege-Platz in der Stadtmitte abgeriegelt. Zahlreiche Spezialkräfte trafen vor Ort ein.

    Um neue Krawalle zu verhindern, hat die Moskauer Polizei am Montagabend den Manege-Platz in der Stadtmitte abgeriegelt. Zahlreiche Spezialkräfte trafen vor Ort ein.

    Alle Touristen wurden aufgerufen, den Platz zu verlassen. Das dort liegende Einkaufszentrum „Ochotny Rjad“ wurde geschlossen. Wie RIA Novosti aus städtischen Polizeikreisen erfuhr, gab es Hinweise auf mögliche Zusammenstöße zwischen Moskauer Fußballfans und Kaukasiern.

    Am Samstag war es auf dem Manege-Platz zu schweren Krawallen gekommen. Fans von Spartak Moskau versammelten sich dort, um ihres bei einer Massenschlägerei getöteten Kameraden Jegor Swiridow zu gedenken und eine gerechte Untersuchung zu fordern. Auch Rechtsextreme kamen auf den Platz und provozierten nach Angaben der Polizei Überfälle auf einige Kaukasier. Insgesamt wurden am Samstag mehr als 30 Menschen verletzt.

    Themen:
    Massenkrawalle in Moskau nach dem Tod eines Fußballfans (43)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren