12:04 18 Dezember 2017
SNA Radio
    Panorama

    Erdbeben in Neuseeland: mindestens 65 Tote

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 30

    Einem Erdbeben, das sich am Dienstag im Süden von Neuseeland ereignet hat, sind mindestens 65 Menschen zum Opfer gefallen.

    Einem Erdbeben, das sich am Dienstag im Süden von с ereignet hat, sind mindestens 65 Menschen zum Opfer gefallen.

    Das teilte das neuseeländische Nachrichten-Portal Stuff unter Hinweis auf den Premierminister des Landes, John Key, mit.

    Nach Angaben von Seismologen befand sich das Epizentrum des Erdbebens in unmittelbarer Nähe von Christchurch, der zweitgrößten Stadt des Landes. Der Herd der Erdstöße lag in einer Tiefe von vier Kilometern.

    In der Stadt wurden viele Häuser zerstört. Einige Stadtbezirke eignen sich nicht mehr für das Wohnen. Rettungskräfte teilen mit, dass sich unter Verschüttungen Dutzende Menschen befinden.

    „Wir sind wahrscheinlich Zeugen des schwarzesten Tages in der Geschichte von Neuseeland geworden… Auf der Liste von Opfern, über die ich im Moment verfüge, stehen 65 Menschen. Aber ihre Zahl kann zunehmen“, sagte der Premier im städtischen Fernsehen.

    Der Flughafen in der Stadt ist geschlossen. Aus dem Krankenhaus wurden die Patienten und das Personal in Sicherheit gebracht. Die Stromversorgung erfolgt mit wesentlichen Störungen. Es gibt Probleme mit der Fernsprechverbindung.

    Nach dem Erdbeben brachen in vielen zerstörten Gebäuden Brände aus. Die mit speziellen Behältern ausgerüsteten Hubschrauber versuchen, diese zu löschen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren