01:20 18 November 2018
SNA Radio
    Panorama

    Gesunkene "Bulgaria" wird voraussichtlich am Mittwoch aus der Wolga gehoben

    Panorama
    Zum Kurzlink
    Schiffsunglück auf der Wolga (33)
    0 01

    Das am 10. Juli unweit der tatarischen Hauptstadt Kasan auf der Wolga gesunkene Ausflugsschiff "Bulgaria" soll an diesem Mittwoch gehoben werden.

    Das am 10. Juli unweit der tatarischen Hauptstadt Kasan auf der Wolga gesunkene Ausflugsschiff "Bulgaria" soll an diesem Mittwoch gehoben werden.

    "Das Heben beginnt um 05.00 Uhr (Ortszeit)", sagte der Leiter des operativen Stabes, Vizeverkehrsminister Viktor Olerski, am Dienstag vor der Presse. Aber alles hänge von den Wetterbedingungen ab.

    Beim Untergang des 1955 in der damaligen Tschechoslowakei gebauten Doppeldeckers "Bulgaria" kamen nach jüngsten Angaben 114 Passagiere ums Leben, darunter viele Kinder. An Bord befanden sich insgesamt 208 Menschen. Zur Tragödie kam es während eines heftigen Gewitters etwa drei Kilometer vom Ufer. Es handelt sich um das schwerste Schiffsunglück in Russland seit 25 Jahren.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Schiffsunglück auf der Wolga (33)