15:09 22 August 2017
SNA Radio
    Panorama

    Filmte Norwegens Massenmörder Massaker von Utoya?

    Panorama
    Zum Kurzlink
    Doppelter Terroranschlag in Norwegen (84)
    0 112

    Die norwegische Polizei vermutet, dass der Massenmörder Anders Breivik sein 72-minütiges Massaker auf der Insel Utoya auf Video aufgenommen hat.

    Die norwegische Polizei vermutet, dass der Massenmörder Anders Breivik sein 72-minütiges Massaker auf der Insel Utoya auf Video aufgenommen hat.


    „Er hatte eine Kamera dabei. Diese Informationen haben wir sowohl aus seinem Manifest als auch beim Verhör erhalten“, zitiert der Sender Sky News den Sprecher der Anwaltschaft Christian Hatlo am Donnerstag.


    Breivik wollte die Videoaufnahmen von seinen grausamen Taten an verschiedene Medien verschicken, damit sein „Dokumentarfilm“ ausgestrahlt wird, kann man dem 1500-seitigen Manifest entnehmen, das der mutmaßliche Massenmörder am 22. Juli unmittelbar vor seinem Anschlag in Oslo ins Internet gestellt hatte.


    „Leider wird das Hochladen… nicht weniger als drei Stunden in Anspruch nehmen…“, klagt Breivik in seinem Manifest.
    Bei der Festnahme haben die Polizisten bei Breivik keine Kamera gefunden. Es sei wahrscheinlich, dass das Gerät noch auf der Insel liegt. Die Suche sei jedoch dadurch erschwert, dass die 600 Teilnehmer des Jugendcamps viel ihrer Technik auf der Insel lassen mussten.


    Der Norweger Anders Behring Breivik tötete auf Utoya 69 Menschen, vor allem Jugendliche, die an einem Sommerlager der regierenden Arbeiterpartei teilnahmen. Zuvor hatte er im Regierungsviertel der Hauptstadt Oslo eine starke Autobombe gezündet. Dabei waren acht Menschen ums Leben gekommen.

    Themen:
    Doppelter Terroranschlag in Norwegen (84)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren