08:59 24 August 2017
SNA Radio
    Panorama

    Bärenwaisen betteln an westsibirischen Straßen

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 110

    Die Bären im westsibirischen Gebiet Tomsk weisen ein ungewöhnliches Benehmen vor: Sie setzen sich an Straßenränder und betteln bei den Vorbeifahrenden um Futter.

    Die Bären im westsibirischen Gebiet Tomsk weisen ein ungewöhnliches Benehmen vor: Sie setzen sich an Straßenränder und betteln bei den Vorbeifahrenden um Futter.

    Wie der Vorsitzende des Tierschutzkomitees Konstantin Ossadtschij am Donnerstag mitteilte, ist der Bestand an Bären in diesem Sommer auf knapp 9000 Tiere gewachsen. Das sei deutlich mehr als die Norm. Immer öfter greifen sie Haustiere an. 

    Ab 1. August erlaubte die Gebietsverwaltung die Jagd auf Bären. Die Initiative stieß jedoch auf wenig Nachfrage. Die maximale Anzahl von 300 abgeschossenen Tieren wurde 2009 fixiert, obwohl laut Plan jährlich etwa 800 Tiere erlegt werden sollen.

    Bei den „Bettlern“ handelt es sich vorwiegend um junge Tiere.  „Wenn sie die Mutter verloren haben, als sie noch klein waren, dann bewegen sie sich dorthin, wo sie mit weniger Anstrengung Futter bekommen können“, sagte Ossadskij.

    Seit Beginn des Sommers seien bereits einige Tiere erlegt worden, die eine Gefahr für Menschen dargestellt hätten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren