SNA Radio
    Panorama

    Nordossetien gedenkt am siebenten Jahrestag von Beslan-Geiseldrama der Opfer

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 20

    Am 1. September, dem ersten Schultag in Russland, haben in der russischen Kaukasusrepublik Nordossetien dreitägige Trauerveranstaltungen begonnen.

    Am 1. September, dem ersten Schultag in Russland, haben in der russischen Kaukasusrepublik Nordossetien dreitägige Trauerveranstaltungen begonnen.

    Der russische Verkehrsminister Igor Lewitin und Republikchef Taimuraz Mamsurov legten Blumen an den Wänden der zerstörten Schule von Beslan nieder. Die Verwandten der Opfer und auch ehemalige Geiseln bringen seit dem Morgengrauen Kränze und Blumen. Im Schulhof wird in den nächsten zwei Tagen nur Trauermusik gespielt. Über der Schule wurde ein transparentes Überdach errichtet, das von oben wie ein Trauerkranz aussieht.

    Am 1. September 2004 hatten Terroristen in einer Schule der nordossetischen Stadt Beslan 1128 Kinder und Erwachsene in ihre Gewalt gebracht und drei Tage als Geiseln gehalten. In diesen Tagen und bei der Befreiungsaktion kamen insgesamt 334 Menschen, darunter 186 Kinder, ums Leben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren