02:11 13 November 2018
SNA Radio
    Panorama

    Fukushima-1: AKW-Betreiber stabilisiert Temperatur in allen Unfall-Reaktoren

    Panorama
    Zum Kurzlink
    Verheerendes Erdbeben in Japan (279)
    0 0 0

    Der Betreiber des havarierten japanischen Atomkraftwerkes Fukushima-1, Tepco, hat am Mittwoch bekannt gegeben, dass die Temperatur im unteren Teil aller drei Unfall-Reaktoren erstmals seit der Atomkatastrophe auf weniger als 100 Grad Celsius gekühlt ist, meldet die Agentur Kyodo.

    Der Betreiber des havarierten japanischen Atomkraftwerkes Fukushima-1, Tepco, hat am Mittwoch bekannt gegeben, dass die Temperatur im unteren Teil aller drei Unfall-Reaktoren erstmals seit der Atomkatastrophe auf weniger als 100 Grad Celsius gekühlt ist, meldet die Agentur Kyodo.

    Am Mittwochabend sank die Temperatur im unteren Teil des Reaktorblocks 2 auf 99,4 Grad ab. In den Reaktorblöcken 1 und 3 werden seit August Temperaturwerte unter 80 Grad aufrechterhalten.

    Eine ständige Temperatur unter 100 Grad ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für eine Reaktor-Stilllegung. Seit dem 1. September wird zur Abkühlung der Meiler zusätzlich ein Wasser-Sprühsystem eingesetzt, das sich als besonders effektiv erwiesen hat.  

    Die ausgefallene Stromversorgung des AKW Fukushima-1 nach dem schweren Erdbeben und dem anschließenden Tsunami vom 11. März hatte eine Brennstoffschmelze in den ersten drei Reaktoren zur Folge. Nach Expertenschätzungen könnte der nukleare Brennstoff nicht nur die Graphit-Brennstäbe geschmolzen, sondern auch Löcher in den Reaktorboden gebrannt und sich im unteren Teil der Reaktor-Schutzhülle angesammelt haben.

    Laut Fachleuten wird es noch Jahrzehnte dauern, bis der nukleare Brennstoff aus den Reaktoren entfernt und die Havariefolgen endgültig beseitigt sind.




    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Verheerendes Erdbeben in Japan (279)