15:52 26 September 2016
Radio
Fukushima-Unfall verursachte Schaden von 74 Milliarden US-Dollar

Fukushima-Unfall verursachte Schaden von 74 Milliarden US-Dollar

© Sputnik/
Panorama
Zum Kurzlink
Verheerendes Erdbeben in Japan (279)
02200

Der jüngste Unfall im japanischen Atomkraftwerk Fukushima Eins hat einen Schaden von etwa 5,7 Billionen Yen (rund 74 Milliarden US-Dollar) verursacht.

Der jüngste Unfall im japanischen Atomkraftwerk Fukushima Eins hat einen Schaden von etwa 5,7 Billionen Yen (rund 74 Milliarden US-Dollar) verursacht.

Dies wurde am Donnerstag in Tokio in einer Sitzung der Kommission für Atomenergie Japans mitgeteilt. Den Berechnungen liegen Angaben über die bislang schwersten Atomunglücke im ukrainischen AKW Tschernobyl und im US-amerikanischen Atomkraftwerk Three Mile Island zugrunde.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Demontage von vier beschädigten Reaktoren in Fukushima werde 14,9 Milliarden Dollar kosten. 52 Milliarden Dollar seien für Entschädigungen, für die Entseuchung von Böden und sonstige Schritte zur Beseitigung der Havariefolgen bestimmt. Finanziert werde aus einem Sonderfonds, der nach dem Unglück gebildet worden sei. Künftig werde der AKW-Betreiber TEPCO die Kosten aus seinem Gewinn kompensieren, hieß es in der Sitzung.


Die Bewertung ist nicht endgültig. Mehrere Kommissionsmitglieder schlossen nicht aus, dass der Schaden höher ausfallen wird, weil die Kosten für die Dekontaminierung verseuchter Böden immer wieder steigen.


Gleich nach dem Unglück im März dieses Jahres mussten die Behörden etwa 146 000 Menschen aus der 20-Kilometer-Zone um das Kraftwerk in Sicherheit bringen. Zuvor hatte ein schweres Beben und darauf folgende Tsunamiwellen eine Kernschmelze in Reaktoren verursacht. Dabei traten erhebliche Mengen von Radioaktivität in die Atmosphäre aus.

Themen:
Verheerendes Erdbeben in Japan (279)
GemeinschaftsstandardsDiskussion
via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
Top-Themen