03:47 21 November 2017
SNA Radio
    Panorama

    Royal Wedding im „Land des Donnerdrachens“

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0

    Der begehrteste Junggeselle des asiatischen Kontinents, der 31-jährige König von Bhutan Jigme Khesar Namgyal Wangchuck hat am Donnerstag die um zehn Jahre jüngere Bürgerliche Jetsun Pema geheiratet, berichtet das indische Fernsehen.

    Der begehrteste Junggeselle des asiatischen Kontinents, der 31-jährige König von Bhutan Jigme Khesar Namgyal Wangchuck hat am Donnerstag die um zehn Jahre jüngere Bürgerliche Jetsun Pema geheiratet, berichtet das indische Fernsehen.

    Die buddhistische Hochzeitszeremonie begann zum von Hofastrologen festgelegten Zeitpunkt: um 8 Uhr 20 Ortszeit. Die Braut erreichte die Klosterfestung Punakha Dzong in der ehemaligen Hauptstadt von Bhutan zu Fuß in Begleitung einer Mönchsprozession. Dort wartete bereits Ihre Majestät und stieg von seinem goldenen Thron herab, um der Braut eine Krone aus Seidenbrokat aufzusetzen und aus der Bürgerlichen die Königin des Landes zu machen.

    Auf der Hochzeitsfeier – das wichtigste Society-Ereignis des Jahres in ganz Südasien – werden eineinhalbtausend geladene Gäste aus aller Welt erwartet. Auf den Straßen von Bhutan sind viele Feiernde mit Portraits des Königspaares sehen.

    Die Auserwählte des Königs ist eine Bürgerliche – und wie im Märchen gilt sie als eine der schönsten Frauen im ganzen Königreich. Jetsun Pema hat ihre Ausbildung in Indien absolviert und studiert derzeit in London Internationale Beziehungen. Sie spricht viele Sprachen fließend, darunter Englisch und Hindi, und interessiert sich für Kunstgeschichte.

    Der König von Bhutan ist in seinem Land und auch außerhalb sehr beliebt. In ganz Asien (und nicht nur dort) gibt es (überwiegend weibliche) Fanklubs, Fanartikel verkaufen sich von Indien bis Indonesien.

    Der junge König ist seit 2006 Regent – gekrönt wurde er 2008 im Alter von 28 Jahren. Jigme Khesar Namgyal Wangchuck ist als ein überzeugter Befürworter des demokratischen Wandels in Bhutan bekannt. Gleich nach seinem Thronantritt kündigte er an, für neue, moderne Standards in Bildung, Business und dem Staatsdienst zu kämpfen.

    Der frisch vermählte König kümmert sich auch um die Gesundheit seiner knapp 700 000 Untertanen: Bhutan ist das einzige Land der Welt, in dem völliges Rauchverbot gilt. Zudem ist in dem südostasiatischen Binnenstaat ein „Glücksindex“ in Kraft, und die Machthaber müssen dafür sorgen, dass dieser ständig wächst. Laut der lokalen Presse kann die Königshochzeit den Index um einige Punkte nach oben treiben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren