00:55 25 November 2017
SNA Radio
    Panorama

    Libysche Behörden werfen Gaddafi-Sohn Mord an Fußballer vor

    Panorama
    Zum Kurzlink
    Internationale Sanktionen gegen das Gaddafi-Regime (985)
    0 6 0 0

    Der Nationale Übergangsrat Libyens hat Ermittlungen gegen den Gaddafi-Sohn al-Saadi im Mordfall an dem ehemaligen libyschen Nationalspieler Bashar al-Riani in die Wege geleitet, meldet Reuters am Donnerstag.

    Der Nationale Übergangsrat Libyens hat Ermittlungen gegen den Gaddafi-Sohn al-Saadi im Mordfall an dem ehemaligen libyschen Nationalspieler Bashar al-Riani in die Wege geleitet, meldet Reuters am Donnerstag.

    Al-Riani, der von 1975 bis 1983 die Farben der libyschen Nationalmannschaft vertreten hatte, war im Dezember 2005 ermordet worden. Wie in der Mitteilung betont wird, erlaubte sich der Fußballer, das Regime von Muammar al-Gaddafi offen zu kritisieren. Al-Saadi al-Gaddafi, nach dem per Interpol wegen „gewaltsamer Aneignung fremden Eigentums während seiner Zeit als Chef der Fußball-Föderation Libyens“ gefahndet wird, soll direkt am Tod von al-Riani beteiligt gewesen sein.

    Gaddafi junior ist ein ehemaliger Profikicker. Er spielte für die italienischen Klubs Udinese und Perugia. Al-Riani war sein Trainer in einer libyschen Fußballmannschaft.

    Themen:
    Internationale Sanktionen gegen das Gaddafi-Regime (985)