16:13 20 November 2017
SNA Radio
    Panorama

    Flugzeug bei Airshow in China abgestürzt - MEHR

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 7 0 0

    Ein chinesisches Frontbombenflugzeug vom Typ JH-7 (Flying Leopard) ist am Freitagmorgen in der nordwestlichen chinesischen Provinz Shenxi bei einem Demonstrationsflug abgestürzt. Der Pilot konnte sich mit dem Schleudersitz retten, teilte die Webseite des Zentralen Radios Chinas mit.

    Ein chinesisches Frontbombenflugzeug vom Typ JH-7 (Flying Leopard) ist am Freitagmorgen in der nordwestlichen chinesischen Provinz Shenxi bei einem Demonstrationsflug abgestürzt. Der Pilot konnte sich mit dem Schleudersitz retten, teilte die Webseite des Zentralen Radios Chinas mit.

    Der Bomber JH-7 wird im Flugzeugwerk Xian produziert, das zur chinesischen Flugzeugbaukorporation AVIC gehört.

    Die Entwicklung des Flugzeuges in China hatte  in der ersten Hälfte der 1970er Jahre begonnen. Ende der 1980er - Anfang der 1990er Jahre stellte die chinesische Industrie eine nicht große Partie von Bombern JH-7 für die Tests in Truppen her.

    Die Serienfertigung einer vervollkommneten Version des Flugzeuges, die JH-7A genannt wurde, wurde erst 2004 aufgenommen, nachdem die chinesische Industrie die Produktion des Triebwerkes WS-9 Qinling, Lizenzkopie des britischen Rolls-Royce Spey RB. 168 Mk 202, gemeistert hatte.

    JH-7A ist das taktische Hauptangriffsflugzeug der chinesischen Luftwaffe und der Kriegsmarine. Das Flugzeug ist mit Freifall- und gelenkten Bomben, Seezielraketen und Luft-Boden-Raketen ausgerüstet. Seine Besatzung besteht aus zwei Mann.

    Während der russisch-chinesischen Militärübung „Friedensmission“, die im Juli 2009 in der nordöstlichen chinesischen Provinz Julin stattgefunden hatte, war ein Bombenflugzeug JH-7A abgestürzt. Beide Piloten waren ums Leben gekommen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren