08:56 21 November 2017
SNA Radio
    Panorama

    Trotz Verteuerung: Weißrussen trinken und rauchen immer mehr

    Panorama
    Zum Kurzlink
    Wirtschaftskrise in Weißrussland (101)
    0 12 0 0

    Die Weißrussen trösten sich in der Zeit der akuten Wirtschaftskrise anscheinend immer mehr mit Alkohol und Tabak. Laut staatlichen Statistikangaben stieg der Absatz von Spirituosen und Zigaretten in den ersten drei Quartalen 2011 gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um mehr als zehn Prozent.

    Die Weißrussen trösten sich in der Zeit der akuten Wirtschaftskrise anscheinend immer mehr mit Alkohol und Tabak. Laut staatlichen Statistikangaben stieg der Absatz von Spirituosen und Zigaretten in den ersten drei Quartalen 2011 gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um mehr als zehn Prozent.

    Der Absatz von hochprozentigem Alkohol, Wein und Bier machte dabei wertmäßig 10,3 Prozent des gesamten Handelsumsatzes im Land aus.

    Die Ursache dafür liegt nicht nur darin, dass Alkohol in Weißrussland in den ersten neun Monaten 2011 gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres 27,9 Prozent teurer wurde: Auch in den absoluten Alkohol-Ziffern stieg der Verkauf um 11,9 Prozent auf  7,945 Dekaliter an.

    Für die weißrussischen Raucher sind schwere Zeiten gekommen: Seit Anfang des Jahres wurden die Glimmstängel 39 Prozent teurer. Aber auch bei Tabak stieg der Absatzumfang in den ersten neun Monaten 2011 gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um zehn Prozent an.

    Themen:
    Wirtschaftskrise in Weißrussland (101)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren