03:46 21 November 2017
SNA Radio
    MiG-29

    Kampfjet MiG-29 in Nordindien abgestürzt

    © Sputnik/ Anton Denisow
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 501

    Ein Kampfjet vom Typ MiG-29 ist in den Bergen auf dem Territorium des Unionsstaates Himatschal-Pradesch in Nordindien abgestürzt. Nach dem Piloten wird gesucht, meldet die Nachrichtenagentur Ians.

    Ein Kampfjet vom Typ MiG-29 ist in den Bergen auf dem Territorium des Unionsstaates Himatschal-Pradesch in Nordindien abgestürzt. Nach dem Piloten wird gesucht, meldet die Nachrichtenagentur Ians.

    Die Verbindung mit dem Kampfjet war am Dienstagabend während eines Flugs in gebirgiger Gegend abgebrochen.

    Das ist bereits der siebente Absturz eines Flugzeuges der indischen Luftwaffe in diesem Jahr. Laut örtlichen Medienberichten kamen fünf dieser Katastrophen auf Flugzeuge vom Typ MiG-21.

    Die Grundlage der Jagdfliegerkräfte der indischen Luftwaffe bilden etwa 130 Mehrzweck-Kampfjets Su-30MKI (die Zahl soll in Zukunft auf 270 gesteigert werden) sowie zirka 70 MiG-29-Kampfjets. Außerdem verfügen die indischen Fliegerkräfte über 51 französische Kampfjets Mirage und rund 200 russische MiG-21. Fast die Hälfte dieser Maschinen soll in den nächsten zwei bis drei Jahren ausgemustert werden.

    Die indische Luftwaffe hat vor, mindestens 200 Flugzeuge der fünften Generation zu kaufen, die die russische Flugzeugholding Suchoi zusammen mit Indien entwickelt.

    Außerdem gab Indien eine Ausschreibung für die Lieferung von mindestens 126 Mehrzweck-Kampfjets für eine Summe von über zehn Milliarden US-Dollar bekannt.

    Um diese Ausschreibung konkurrieren der europäische Eurofighter Typhoon und der französische Rafale.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren