Widgets Magazine
06:58 13 November 2019
SNA Radio
    Panorama

    Lukaschenko entscheidet in nächster Zeit über Hinrichtung der Metro-Attentäter

    Panorama
    Zum Kurzlink
    Explosion in der Minsker Metro (47)
    0 10
    Abonnieren

    Weißrusslands Präsident Alexander Lukaschenko wird in nächster Zeit über die Hinrichtung oder Begnadigung der beiden zum Tode verurteilten Metro-Attentäter Dmitri Konowalow und Wladislaw Kowaljow entscheiden.

    Weißrusslands Präsident Alexander Lukaschenko wird in nächster Zeit über die Hinrichtung oder Begnadigung der beiden zum Tode verurteilten Metro-Attentäter Dmitri Konowalow und Wladislaw Kowaljow entscheiden.

    Das meldete die amtliche weißrussische Nachrichtenagentur Belta am Freitag. Die beiden wegen Terrorismus verurteilten Männer hätten der "Gesellschaft einen schweren Schlag versetzt", sagte Lukaschenko am Freitag vor der Presse. "Bei dem Anschlag starben Menschen, dennoch werden die Verurteilten von ihren Eltern und sogar von einem Teil der Gesellschaft verteidigt… Man muss alles abwägen. Ich werde in nächster Zeit die Entscheidung treffen und Sie darüber informieren", sagte Lukaschenko.

    Derartige Entscheidungen seien wohl das Komplizierteste in seiner Arbeit als Präsident. "Entweder muss ich die Gerichtsentscheidung bestätigen und den entsprechenden Ukas unterschreiben oder ein Gnadengesuch prüfen… Das ist das Schwierigste", sagte der Präsident.

    Das Oberste Gericht Weißrusslands hatte am 30. November die beiden Angeklagten wegen des Terroranschlags in der Minsker Metro zum Tod verurteilt. Bei dem Anschlag auf die U-Bahn am 11. April kamen 15 Menschen ums Leben, rund 300 wurden verletzt. Weißrussland ist das einzige Land in Europa, in dem Todesurteile vollstreckt werden - durch Genickschuss.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Explosion in der Minsker Metro (47)