02:08 01 April 2020
SNA Radio
    Panorama

    Sibirier nach Bären-Angriff in der Taiga gerettet

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    Abonnieren

    Ein Bewohner der Region Krasnojarsk in Sibirien konnte sich schwerverletzt aus den Klauen eines Bären retten und per SMS Hilfe anfordern. Das berichtete ein Vertreter der regionalen Abteilung des Zivilschutzministeriums am Mittwoch RIA Novosti.

    Ein Bewohner der Region Krasnojarsk in Sibirien konnte sich schwerverletzt aus den Klauen eines Bären retten und per SMS Hilfe anfordern. Das berichtete ein Vertreter der regionalen Abteilung des Zivilschutzministeriums am Mittwoch RIA Novosti.

    Der Zwischenfall hatte sich bereits Ende November ereignet, wurde aber erst jetzt bekannt.

    Laut dem Gesprächspartner der Agentur, Alexander Jakimow, war der 59-Jährige Sibirier in der Taiga unterwegs, als ihn ein aus der Winterruhe erwachter Bär anfiel. Der Mann erlitt Knochenbrüche und schwerste Gesichtsverletzungen, konnte sich aber dennoch befreien und den Verwandten per SMS mitteilen, was passiert war und wo er sich befand. 

    „Unsere Mitarbeiter fanden den Verletzten innerhalb kürzester Zeit, leisteten erste Hilfe, gaben ihm ein Schmerzmittel und brachten ihn in das Gebietskrankenhaus“,  so Jakimow. Von dort aus wurde das Bären-Opfer in das nächste größere Spital in der Hauptstadt der Region geflogen. Der Mann habe bereits die Intensivstation verlassen, zur Wiederherstellung des Gesichts seien jedoch noch weitere Operationen nötig.

    Der Bär soll sich wieder in die Taiga zurückgezogen haben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Sehr großes Flugzeug“: USA erhalten medizinische Hilfe aus Russland – Trump
    Trotz Heimarbeit: EU-Abgeordnete wollen Hotelkosten erstattet bekommen
    Hilfe in Corona-Zeiten: Russland will noch am Dienstag Flugzeug in die USA schicken – Kreml