20:04 22 Februar 2018
SNA Radio
    Panorama

    Ex-Yukos-Chef Chodorkowski will im Gefängnis Studie über Staatsverwaltung schreiben

    Panorama
    Zum Kurzlink
    Prozess gegen Michail Chodorkowski (218)
    0 11

    Der Ex-Chef der Ölgesellschaft Yukos, Michail Chodorkowski, der jetzt seine Haftstrafe in Karelien im Nordwesten Russlands abbüßt, will einen Aufsatz über die Staatsverwaltung schreiben.

    Der Ex-Chef der Ölgesellschaft Yukos, Michail Chodorkowski, der jetzt seine Haftstrafe in Karelien im Nordwesten Russlands abbüßt, will einen Aufsatz über die Staatsverwaltung schreiben.

    Das Pressezentrum des Ex-Oligarchen veröffentlichte am Donnerstag Chodorkowskis Antworten auf Fragen der Einwohner Kareliens auf seiner Webseite. Auf seine Zukunftspläne angesprochen, sagte Chodorkowski: „Eine Studie über die Staatsverwaltung verfassen. Und das Gefängnis verlassen.“

    Er habe nach eigenen Worten keine Beschwerden über die Bedingungen in seiner Strafkolonie in der Nähe des Ortes Segesch. „Das Besondere an meinen Bedingungen besteht darin, dass man mir viel Aufmerksamkeit widmet. In einer Strafanstalt ist das schwer zu ertragen… Die Verpflegung ist äußerst eintönig, dafür sättigend. Brot und Grütze reichen aus.“

    Ende 2010 waren Chodorkowski und sein ehemaliger Geschäftspartner Platon Lebedew wegen Unterschlagung von 200 Millionen Tonnen Öl und wegen Geldwäsche zu jeweils 14 Jahren Haft verurteilt worden. Im Mai wurde diese Strafe von der Berufungsinstanz um ein Jahr gekürzt. Da die beiden bereits 2005 zu jeweils acht Jahren Haft verurteilt worden waren, sollen sie 2016 freigelassen werden.

    Themen:
    Prozess gegen Michail Chodorkowski (218)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren