19:07 25 September 2018
SNA Radio
    Panorama

    Walujew will in „Stunde der Erde“ Altpapier und Unterschriften für Meeresschutz sammeln

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 10

    Der russische Ex-Weltmeister Nikolai Walujew, der seine Boxkarriere beendet hat und nun als Abgeordneter im Parlament von Russland tätig ist, hat versprochen, während der WWF-Aktion Earth Hour, „Stunde der Erde 2012“, in der Staatsduma (Unterhaus des russischen Parlaments) einen Wettbewerb zum Altpapiersammeln zu organisieren, teilt die russische WWF-Organisation am Donnerstag mit.

    Der russische Ex-Weltmeister Nikolai Walujew, der seine  Boxkarriere beendet hat und nun als Abgeordneter im Parlament von Russland tätig ist, hat versprochen, während der WWF-Aktion Earth Hour, „Stunde der Erde 2012“, in der Staatsduma (Unterhaus des russischen Parlaments) einen Wettbewerb zum Altpapiersammeln zu organisieren, teilt die russische WWF-Organisation am Donnerstag mit.

    Im vergangenen Jahr hatten an der Earth-Hour-Aktion 1,8 Milliarden Menschen in 135 Ländern teilgenommen. In diesem Jahr findet die Aktion weltweit am 31. März von 20.30 Uhr bis 21.30 Uhr Ortszeit statt. In der „Stunde der Erde“ schalten alle Teilnehmer dieser Umweltaktion freiwillig das Licht in ihren Häusern und Büros aus, um damit ihre Bereitschaft zu demonstrieren, die Erde zu schützen. In diesem Jahr verläuft die Aktion unter dem Motto: „Wetten, dass wir die Welt retten!“

    Außerdem will Walujew im Rahmen einer anderen „grünen“ WWF-Aktion in Russland im Netz 100 000 Unterschriften sammeln, um die Duma dazu zu bewegen, den Gesetzentwurf „Über den Schutz der Meere vor der Ölpest“ zu erörtern. Laut WWF will der Ex-Weltmeister die Erörterung des Gesetzes im Parlament persönlich kontrollieren, wenn mindestens 100 000 Einwohner Russlands das Gesetz mit ihren Unterschriften unterstützen.

    Die Städte Moskau, Jaroslawl, Lipezk, Kasan, Serpuchow, Murmansk, Archangelsk, Wladiwostok, Krasnojarsk, Nabereschnyje Tschelny, Nischni Nowgorow, Abakan und Wladiwostok kündigten ihre Bereitschaft an, an der „Stunde der Erde“ in Russland teilzunehmen. In Moskau soll während der Earth-Hour-Aktion das Licht in mehreren besonders bekannten Gebäuden gleichzeitig ausgeschaltet werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren