21:50 22 Februar 2018
SNA Radio
    Panorama

    Drei weitere Costa-Concordia-Opfer entdeckt

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Taucher haben am Donnerstag drei weitere Leichen am Wrack des Mitte Januar verunglückten Kreuzfahrtschiffs "Costa Concordia" der italienischen Reederei Costa Crociere entdeckt.

    Taucher haben am Donnerstag drei weitere Leichen am Wrack des Mitte Januar verunglückten Kreuzfahrtschiffs "Costa Concordia" der italienischen Reederei Costa Crociere entdeckt.

    Somit stieg die Zahl der Toten beim Unglück am 14. Januar vor der toskanischen Küste auf 28, vier Passagiere werden immer noch vermisst, berichteten örtliche Medien. "Die Leichen sind zwischen dem Rumpf des Schiffes und dem Meeresgrund eingeklemmt. Ihre Bergung nimmt möglicherweise einige Tage in Anspruch", sagte der Chef des italienischen Zivilschutzes, Franco Gabrielli.

    Die "Costa Concordia" mit 4200 Gästen an Bord war in der Nacht zum 14. Januar unweit der Insel Giglio gekentert. Kapitän Francesco Schettino steht derzeit unter Hausarrest. Ihm wird Fahrlässigkeit und unvorsätzlicher Mord zur Last gelegt. Zudem hat er Passagiere des sinkenden Schiffes im Stich gelassen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren