14:06 20 Januar 2018
SNA Radio
    Chef der russischen Ermittlungsbehörde, Alexander Bastrykin

    Chefermittler Bastrykin weist Anschuldigungen von Blogger Nawalny zurück

    © RIA Novosti. Aleksandr Utkin © RIA Novosti. Sergey Guneew
    1 / 2
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Der russische Chefermittler Alexander Bastrykin hat versichert, dass er nie im Ausland Business betrieben und keine Aufenthaltsgenehmigung in Tschechien hat.

    Der russische Chefermittler Alexander Bastrykin hat versichert, dass er nie im Ausland Business betrieben und keine Aufenthaltsgenehmigung in Tschechien hat.

    "Wenn man auch nur einen Euro Gewinn von solchen Aktivitäten nachweist, werde ich zurücktreten", versprach der Chef des Ermittlungskomitees Russlands am Freitag in einem Interview der Zeitung "Iswestija".

    Am vergangenen Donnerstag hatte Blogger Alexej Nawalny mitgeteilt, dass Bastrykin mit seiner Ehefrau eine Firma in Tschechien gegründet und die Aufenthaltsgenehmigung in diesem NATO-Staat habe.

    Eine Wohnung in Prag habe er vor Jahren, vor der Aufnahme des Staatsdienstes gekauft, als er noch Professor an der Nordwestlichen Filiale der Russischen Akademie des Rechts gewesen sei, fuhr Bastrykin fort. "Ich habe sie auf Kredit gekauft und (ab 1998) im Laufe von zwei Jahren Beiträge gezahlt. Die Wohnung kostete, wenn ich mich nicht täusche, 67 000 Euro."

    Auf die Frage, wozu er die Firma brauchte, sagte Bastrykin: "Um ein tschechisches Dauervisum zu bekommen. Ich habe für Tschechien keine Aufenthaltsgenehmigung, sondern nur ein Visum. Ich möchte das betonen."

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren