15:35 16 August 2017
SNA Radio
    Panorama

    Vandalen färben Jelzin-Denkmal in Jekaterinburg blau

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 19 0 0

    Unbekannte haben in der Nacht auf Freitag in Jekaterinburg (am Ural) ein Denkmal für den ersten Präsidenten Russlands Boris Jelzin mit Farbe übergossen, meldet die Hauptverwaltung für Inneres des Gebietes Swerdlowsk.

    Unbekannte haben in der Nacht auf Freitag in Jekaterinburg (am Ural) ein Denkmal für den ersten Präsidenten Russlands Boris Jelzin mit Farbe übergossen, meldet die Hauptverwaltung für Inneres des Gebietes Swerdlowsk.    

    „Als eine Straßenpolizeistreife gegen acht Uhr morgens die Jelzin-Straße entlangfuhr, sah sie, dass das Denkmal für Boris Jelzin geschändet worden war: Die Figur des ersten Präsidenten der Russischen Föderation war mit blauer Farbe übergossen, die Buchstaben am Sockel waren zerschlagen“, heißt es in der Mitteilung der Behörde. 

    Die Ordnungshüter stellten fest, dass der Vandalenakt zwischen 1:00 und 6:00 nachts begangen worden sein musste.

    Vor Ort hat ein Spezialteam von Restauratoren bereits von einem Turmwagen aus das Denkmal mit einem Reagens bearbeitet und anschließend die Farbe entfernt. Das Auswechseln der Buchstaben auf dem Postament wird noch einige Zeit in Anspruch nehmen, berichtet die Polizei.
    Nach den Tätern wird gefahndet, ihnen drohen bis zu 3 Monate Arrest wegen Vandalismus.

    Das Jelzin-Monument war am 1. Februar 2011 eingeweiht worden. An diesem Tag wäre Boris Jelzin 80 Jahre alt geworden.  Mit Jekaterinburg seien die besten Erinnerungen der Familie verbunden, sagte Jelzins Witwe Naina Jelzina anlässlich der Eröffnung des Denkmals. „Hier haben wir uns kennengelernt, uns angefreundet, uns verliebt und dann mehr als 50 Jahre in der Ehe gelebt.“

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren