16:32 26 September 2017
SNA Radio
    Panorama

    Eine Milliarde US-Dollar von Ländern des arabischen Frühlings bleiben in der Schweiz eingefroren

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 0 10

    Konten von vier Ländern des "arabischen Frühlings" in einer Gesamthöhe von rund einer Milliarde US-Dollar bleiben bei Schweizer Banken eingefroren.

    Konten von vier Ländern des "arabischen Frühlings" in einer Gesamthöhe von rund einer Milliarde US-Dollar bleiben bei Schweizer Banken eingefroren.

    Betroffen sind Konten der Machtstrukturen Ägyptens, Libyens, Syriens und Tunesiens, wie ein Sprecher des schweizerischen Außenamtes am Dienstag nach Angaben der Nachrichtenagentur Reuters mitteilte. "Die schweizerischen Behörden lösen derzeit juristische Fragen mit Tunesien und Ägypten, damit die Konten wieder freigegeben werden", hieß es.

    Den Angaben zufolge entfallen 749 Millionen Dollar allein auf Ägyptens Ex-Präsident Husni Mubarak.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren