14:41 23 September 2017
SNA Radio
    ДТП на Проспекте Вернадского в Москве

    28 000 Tote durch Verkehrsunfälle

    © Sputnik/ Konstantin Rodikov
    Panorama
    Zum Kurzlink
    14911

    In Russland sind im Jahr 2012 bei insgesamt 203 597 Verkehrsunfällen (um 1,9 Prozent mehr als im Vorjahr) 27 953 Menschen ums Leben gekommen und 258 618 verletzt worden. Das geht aus einem Fazitbericht der russischen Verkehrspolizei hervor.

    In Russland sind im Jahr 2012 bei insgesamt 203 597 Verkehrsunfällen (um 1,9 Prozent mehr als im Vorjahr) 27 953 Menschen ums Leben gekommen und 258 618 verletzt worden. Das geht aus einem Fazitbericht der russischen Verkehrspolizei hervor.

    Fast jeder vierte Verkehrsunfall war Folge eines unbefriedigenden Straßenzustandes. So kam es auf ausgefahrenen Wegen zu 42 772 Unfällen, bei denen 6959 Menschen getötet und 54 478 verletzt wurden.

    Weitere 12 843 Verkehrsunfälle wurden von betrunkenen Fahrern verursacht und hatten insgesamt 2103 Tote und 18 679 Verletzte zur Folge. 

    Durch Verschulden von Fußgängern ereigneten sich 28 518 Verkehrsunfälle (um 8,6 Prozent weniger als 2011). Es wurden dabei 4998 Tote und 24 896 Verletzte (8,8 Prozent bzw. 8,1 Prozent unter der Vorjahres-Kennzahl) registriert.

    Bei jedem zehnten Verkehrsunfall kam mindestens ein Minderjähriger zu Schaden. In 20 879 solche Unfälle waren Jugendliche unter 18 Jahren verwickelt. 940 Kinder bzw. Jugendliche wurden dabei getötet und 22 016 verletzt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren